Machs wie Dieter!
Wie so Mancher um den Zivildienst herumkommt

Ich hatte es immer verdrängt, gehofft, vielleicht vergessen die mich, aber es musste so kommen: Vor ein paar Tagen kam Post von der Bundeswehr, Musterung. Also aus der Traum darum herumzukommen, um den Zivildienst und Verweigerung?

Nein! Zum Glück hab ich Dieter getroffen. Dieter ist seit fünf Jahren tauglich gemustert, aber muss weder zum Bund noch zum Zivildienst. Ich hab ihn gleich gefragt, wie zum Teufel er das gedreht hat. Aber Dieter hat gar nichts getan. Und genau das ist es: Er hat nicht mal verweigert. Dieter hat das von der DFG-VK, von den Typen von der Beratungstelle für Kriegsdienstverweigerer erfahren. Und so funktioniert es:

Wer verweigert muss Zivildienst machen, statt zum Bund zu gehen. Klar, und wer nicht verweigert muss zum Bund - denkst du. So ist es aber nicht, denn die Bundeswehr braucht nicht alle tauglichen jungen Männer, sondern nur die Hälfte. Jeder Zweite wird mangels bereitstehender Wehrdienstplätze nicht einberufen. Dieter hat weder vor noch bei der Musterung verweigert. Dann hat er einfach abgewartet und Glück gehabt. Und wenn Dieter einen Einberufungsbescheid zum Bund bekommen hätte, dann hätte er immer noch verweigern können. Wenn der Einberufungsbescheid per Einschreiben kommt, kann man noch innerhalb dreier Tage nach Aufgabe zur Post persönlich beim Kreiswehrersatzamt den KDV-Antrag stellen (es gelten alle Tage, auch Sonn- und Feiertage). Man bekommt dann das gleiche Anerkennungsverfahren wie diejenigen, welche sofort bei der Musterung verweigern. Zudem muss man innerhalb von 14 Tagen gegen den Einberufungsbescheid Widerspruch einlegen, mit der Begründung man habe einen KDV-Antrag gestellt.

Na auf dieses Abenteuer lasse ich mich gerne ein, für die Chance auf neun Monate weniger Zivildienst. Morgen bei meiner Musterung werde ich zwar die Hosen runter lassen, aber natürlich keinen KDV-Antrag stellen.

Ich kann jedem der keinen Bock auf Zwangsdienst hat nur raten: Machs wie ich. Machs wie Dieter. Weitere Infos unter www.machs-wie-dieter.de oder von der Hotline der DFG-VK 0711 / 21 55 112.



15.10.2007